Fabchannel hört auf, aber es gibt Alternativen

Schon von Anfang an hab ich hier immer wieder dankbar auf Fabchannel verlinkt, in den vergangenen Jahren hat die Seite so manche Gelegenheit gegeben, Bands live in Aktion zu sehen die man sonst nie oder erst viel später zu Gesicht bekommen hätte und hat mich so an mancher Band überhaupt erst interessiert gemacht.
Nun ist damit leider Schluss, besonders schade weil es bis heute auch kaum ein vergleichbares Angebot gibt, die meisten Live- und Archivvideostreams von kompletten Konzerten sind sporadisch verstreut und oft nur schwer zu finden. Ein paar merkenswerte Anlaufstellen mit ähnlichen Inhalten gibt es dennoch:

Moshcam ist Fabchannel so ähnlich dass man es fast als australisches Pendant bezeichnen könnte. Features und Aufmachung des Videoplayers sind nahezu identisch, mittlerweile hat sich auch das inhaltliche Angebot ordentlich gemausert. Liveübertragungen gibt es dort soweit ich weiß nicht, das Archiv umfasst aber allein dieses Jahr u.a. Konzerte von Stars, Stereolab, Jay Reatard, Spiritualized, Throwing Muses, Afrirampo, Tegan & Sara und Lykke Li.

Ligx ist eine deutsche Plattform für Liveübertragungen die auch anschließend archiviert werden. Ist mit einem neuen Design weitaus angenehmer zu navigieren als bisher, allerdings kann man im Terminkalender nicht immer sofort sehen wer eigentlich auftritt. Nahezu täglich Liveübertragungen, meistens aus dem nordischen Raum und ab und zu auch mit (mir) bekannteren Namen wie Why?, The Indelicates, Rubies oder Urlaub In Polen.

Auch der Besuch von Baeble, Pitchfork.tv und Grandcrew lohnt sich immer wieder. Letztere filmen in Frankreich und haben u.a. Videos von Gang Gang Dance, Jamie Lidell und Ratatat zu bieten.
Pitchfork.tv zeigt, klar, vor allem Sachen über die auch auf Pitchfork geschrieben wird. Die Seite hat mehrere Programmformate, die Liste der "normalen" Konzertmitschnitte findet sich unter "Pitchfork Live".
Baeble schließlich bietet seine Konzertvideos auch auf DVD an, die Videos von Deerhunter, The Hold Steady, My Brightest Diamond, Ponytail oder demnächst auch The Pains Of Being Pure At Heart und Trail Of Dead kann man dennoch umsonst streamen.

pp (Gast) - 8. Mrz, 22:08

livedome

deutsche konzerte uebertraegt livedome ganz gut. haben auch ein offenes archiv.